Lichtstrahl

Cover Andreas Martin “Lichtstrahl”

01) Im Himmel ist der Teufel los (zum Text hier klicken)
02) Aber Dich gibt´s nur einmal für mich (zum Text hier klicken)
03) Lichtstrahl (zum Text hier klicken)
04) Immer wieder und weiter (zum Text hier klicken)
05) Es geht wieder los (zum Text hier klicken)
06) Schutzengel (zum Text hier klicken)
07) Was geht ab? (zum Text hier klicken)
08) Nein, ich geb dich nie auf (zum Text hier klicken)
09) Ich glaub´ immer noch an die Liebe (zum Text hier klicken)
10) Bitte mach das Licht an (zum Text hier klicken)
11) Du bist mein Schlüssel zum Glück (zum Text hier klicken)
12) Wenn das alles nur so einfach wär (zum Text hier klicken)
13) Wird Zeit (zum Text hier klicken)
14) Danke für deine Liebe (zum Text hier klicken)
Bonustitel:
15) Im Himmel ist der Teufel los (Disco Fox Mix)
16) Im Himmel ist der Teufel los (Long Version)

Im Himmel ist der Teufel los

Ich weiß nicht, wo das hin soll,
aber ist mir auch egal.
Denn was mit uns hier abgeht,
nein, das ist echt nicht mehr normal.
Du holst mich aus der Hölle,
da war ´ne ganze Menge Krach.
Und jetzt schenkst du mir den Himmel
heute Nacht.

Im Himmel ist der Teufel los,
was hast du nur mit mir gemacht?
Du bist für mich der Hauptgewinn,
verdammt, das hätt´ ich nie gedacht.
Dass mich ein Engel so berührt,
heute, jetzt und hier.
Im Himmel ist der Teufel los
und alles wegen dir.

Du rettest meine Seele
und alles andere von mir auch.
Und es ist sowieso der Wahnsinn,
denn du hast alles, was ich brauch´.
Du holst mich aus der Hölle,
da war ´ne ganze Menge Krach.
Und jetzt schenkst du mir den Himmel
heute Nacht.

Refrain

Aber Dich gibt´s nur einmal für mich

Es gibt Millionen von Sternen,
unsere Stadt, die hat tausend Laternen.
Gut und Geld gibt es viel auf der Welt,
aber Dich gibt´s nur einmal für mich.

Es gibt tausend Lippen, die küssen,
und Paare, die sich trennen müssen.
Freud´und Leid gibt es zu jeder Zeit,
aber Dich gibt´s nur einmal für mich.

Schon der Gedanke, dass ich dich
einmal verlieren könnt´,
dass dich ein and´rer Mann
einmal sein Eigen nennt.
Es macht mich traurig, weil du
für mich die Erfüllung bist,
was wär´ die Welt für mich, ohne Dich?

Es gibt sieben Wunder der Erde,
tausend Schiffe fahren über die Meere.
Gut und Geld gibt es viel auf der Welt,
aber Dich gibt´s nur einmal für mich.

Refrain 2x

Schutzengel

Ich habe dir den Mond gefangen
und du gabst mir dein Herz dafür.
Und dass du immer für mich da bist
glaub mir, dafür dank ich dir.
Mit dir da kann man Pferde stehlen
wenn´s sein muss auch die ganze Nacht
und nie vorher hab ich so oft gelacht.

Du gibst mir viel, viel mehr ich verdien´.
Schutzengl, es ist schön mit dir zu flieg´n.
Mit dir, da kann man immer glücklich sein.
Mein Engel du, da lass´ ich keinen rein.

Unsere Liebe hat in all den Jahren
nichts von ihrer Kraft verlor´n.
Und du hast in schlechten Zeiten
mir gezeigt, wir schaffen´s schon.
Wie ich eigentlich zu dir kam,
habe ich so oft gedacht.
Du sagst, das hat der liebe Gott gemacht.

Refrain 2x

Lichtstrahl

Hab meine Seele schon gelassen,
ich hatt´ auf nichts mehr Lust.
Mein ganzes schönes Leben,
das war für ich nur Frust.
Wie der Himmel ohne Sterne,
so hab´ ich mich gefühlt.
Ich wollt auch manchmal weinen,
doch das hätt´ zu nichts geführt.

Du hast ´nen Lichtstrahl
durch mein Herz gejagt,
das halt´ ich nicht mehr aus.
Mein lieber Schwan, oh glaube mir,
aus uns, da wird was draus.
Wenn zwei Herzen fest verglühen,
dann gibt es nur noch eins,
ganz klar, das sind wir beide,
das Schicksal hat es gut gemeint.

Der Urknall meines Lebens,
das bist allein nur du.
Möchte´ wieder was erleben,
das klappt mit dir im Nu.
Wie der Himmel ohne Sterne,
so hab ich mich gefühlt.
Ich wollt auch manchmal weinen,
doch das hätt´ zu nichts geführt.

Refrain

Immer wieder und weiter

Das fing mit uns beiden schon mit Chaos an,
war eh sonnenklar, dass es nie gut geh´n kann.
Doch dann war´s echt das allerbeste – sowieso.
Wir haben uns nie an das Glück gewöhnt.
War´n sauer, verkracht – und wieder voll versöhnt.
War´n lang getrennt, bis wir uns dann trafen.
irgendwo.

Denn es ging immer und wieder
und immer und wieder und weiter.
Durch Glück und Wahnsinn
und Himmel und Hölle – bergab und bergauf.
Es ging immer und wieder
und immer und wieder und weiter.
Ich kann nur hoffen, es geht nie zu Ende,
das hört niemals auf.

Ich bin dir egal – das sagst du nur zum Spaß.
Ich weiß, du erwürgst mich, wenn ich dich verlass´.
Und ich würd´ das auch nie riskieren – sowieso.
Denn du lässt mich leben und ich lass dich auch
und weiß hundert Pro, wenn ich dich wirklich brauch,
dann bist du einfach und immer und ewig
für mich da.

Refrain

Es geht wieder los

Hast mir ´ne SMS aus Rom geschrieben,
du sehnst dich so nach mir.
Und mir wird ganz anders,
ich kann das nicht kapier´n.
Wir war´n doch fertig mit dieser Liebe,
es tat doch immer weh.
Doch jetzt kann ich´s gar nicht mehr erwarten,
dich zu seh´n.

Es geht wieder los,
die verdammte Liebe hat mich
noch total im Griff.
Wie machst du das bloß?
Denn ich geb´ mal wieder Vollgas auf das
nächste Riff.
Du redest was von Glücklichsein
und ich fall tausendmal drauf rein.
Es geht wieder los,
das kommt immer wieder
und das geht auch nie vorbei.

Du kannst mir einfach jeden Traum verkaufen,
das machst du wirklich gut.
Sagst, du hast nur mich gern
und ich lern nie dazu.
Denn deine Träume sind nicht sehr haltbar,
sie fliegen fort wie Rauch.
Macht mich ziemlich traurig,
aber glücklich war ich auch.

Refrain 2x

Was geht ab?

War doch Wahnsinn, was wir fühlten.
Großes Kino, was wir spielten.
Und auf einmal soll das alles nichts
mehr wert sein?
Deinen Augen fehlt der Glauben,
schaust zu oft an mir vorbei.
Und du scheinst mit deinem Herz
weit fort zu sein.
Aber ich will nur mit dir weiterleben
und egal was kommt, es kriegt uns nicht klein.

Sag, was geht ab?
Was läuft schief?
Wo´s doch immer so gut lief.
Sag´s mir einfach,
wie soll ich dich sonst versteh´n?
Was geht ab?
Schau mich an,
ich glaub´ immer noch daran.
Wenn wir kämpfen
wird es mit uns weitergeh´n.

Keine Lust, dich aufzugeben.
Dich wie´n Mantel abzulegen
und ihn gegen einen neuen einzutauschen.
Will den Alten gern behalten,
wärmt mich wie am ersten Tag.
Du bist alles, was ich will
und was ich mag.
Ich will nur mit dir den Weg weitergehen,
ist auch grad nicht klar, wohin er uns führt.

Refrain

Nein, ich geb´ dich nie auf

Hast mir soviel im Leben geschenkt
und jetzt sitz´ ich im Flieger und denk:
Mann, das gibt´s nicht, so gemein
kannst du nicht sein.
Hast gesagt, es ist aus, ich soll geh´n.
Sah dich lächelnd am Flughafen steh´n
und könnt schwören, heimlich hast
du geweint.

Wenn du sagst: Komm zurück!
Dann spring´ ich mit ´nem Fallschirm ab,
vielleicht hab ich ja Glück
und find, was ich verloren hab.
Würd´ ja für dich betteln, stehlen und lügen,
biet´ auch meine Seele zum Verkauf.
Aber eins ist ganz klar:
Nein, ich geb´ dich nie auf.

Macht denn wirklich echt nichts mehr ´nen Sinn?
Schmeisst du wirklich den Krempel jetzt hin?
Halt´s im Flieger nicht mehr aus,
ich muss hier raus,
irgendwo ganz dort unten bist du
und ich stell mir vor, du winkst mir zu,
zündest für mich ein Feuer an,
dass ich landen kann.

Refrain 2x

Ich glaub´ immer noch an die Liebe

Ich schau auf mein Leben,
da ging oft was daneben.
Und ich hab´ mich meistens selbst dran
Schuld gefühlt.
Wollt´ mich nicht verbiegen,
erkannte zu spät die Lügen
von so manchen hier, die ich für Freunde hielt.

Doch ich glaub´
immer noch an echte Liebe.
Ja, ich glaub´, dass sich vieles ändern kann.
Denn ich glaub´,
dass die Lüge gegen Ehrlichkeit verliert.
Und ich glaub´
an die Zukunft unbeirrt.

Ich seh´ Weggefährten,
die auf einmal zu Gegnern werden.
Wegen irgendwas, weil´s ihr Leben stört.
Und ich kenn´ auch Frauen,
die ihrem Herz nicht länger trauen
und dann bin ich froh, dass deines mir gehört.

Refrain

Bitte mach das Licht an

Wir sind durch´s Dunkel geflogen
und landen jetzt hier bei dir.
Und hat mein Herz nicht gelogen,
dann bleib ich heute Nacht hier.

Ich will dich in die Arme nehmen,
so lang, bis uns zwei nichts mehr trennt.
Dich tief berühr´n,
bis ich alles von dir kenn´.

Hey, mach doch mal das Licht an,
ich will doch nur was seh´n.
Das darfst du nicht verstecken,
das ist so wunderschön.
Oh, bitte lass das Licht an,
du weißt, ich liebe dich.
Hab einfach Angst, im Dunkeln
finde´ ich das Beste nicht.

Die Nacht kann uns keiner nehmen,
sie ist für uns reserviert.
Du musst dich für gar nichts schämen,
egal was heut noch passiert.

Die Liebe ist ein Abenteuer,
bei dem schon mal ein Herz zerbricht.
Um so weit zu geh´n,
brauch ich einfach klare Sicht.

Refrain

Du bist mein Schlüssel zum Glück

Als irgendwie bei mir gar nichts ging
und als mein Herz in den Seilen hing,
ja, dann fing das zwischen uns an.

Du hast das Pech einfach weg geschickt,
das Leck im Herz mit Gefühl geflickt.
Und eins, das war ganz klar:

Du bist mein Schlüssel zum Glück,
die Zeit mit dir vergeht im Flug.
Von dir bekomm´ ich nie genug,
mein Herz brennt sowieso lichterloh.

Du bist mein Schlüssel zum Glück,
ein and´res Wort für Zärtlichkeit.
Der Mann im Mond wird blass vor Neid,
denn niemand liebt so wie du.

Bin echt gespannt, wie das weitergeht.
ist so als hätt´ ich vorher nicht gelebt.
Als wär´ mit dir jetzt alles viel mehr.

Tut gut zu fühl´n, ich werd´ von dir geliebt.
Und jede Tür, die mir verschlossen blieb´,
die öffnest du im Nu.

Refrain 2x

Wenn das alles nur so einfach wär´

Erst hast du mich verlassen
und jetzt willst du zurück.
Du findest das total normal,
doch mich machst du verrückt.
Würd´ einerseits gern sagen:
Du, ich will dich nie mehr seh´n.
Andrerseits: Wie soll das ohne
dich denn geh´n?

Wenn das alles nur so einfach wär´,
wär´ das alles nur noch halb so schwer.
Erst da denkt man: Was für´n Wahnsinn!
Aber dann kommt immer mehr.
Wenn das alles nur so einfach ging,
halbe Sachen, das ist nicht mein Ding.
Weil ich völlig aus der Bahn bin
seit mein Leben Feuer fing.

Du bist total mein Tiefpunkt
und auch das Maximum.
Und wenn du mich noch mal verlässt,
glaub mir, das bringt mich um.
Und wenn ich ehrlich bin: Ich würd´
dir liebend gern verzeih´n,
doch ich frag mich:
Wird´s dann so wie früher sein?

Refrain 2x

Wird Zeit

In dem Haus, in dem wir alle leben,
wohnt ganz oben ein Typ von der Bank.
Der nimmt unser Geld gerne entgegen,
legt es an – nicht todsicher – und dann?

Gleich darunter, da wohnt ein Minister,
der kennt sich echt gut aus in der Welt.
Wenn der Banktyp ihn braucht, ja dann ist er
gleich zur Stelle mit unserem Geld.

Wird Zeit – da muss doch was gescheh´n.
Wie soll das so denn weitergeh´n?
Wird Zeit, ein neues Haus zu bau´n
für die Menschen, denen wir vertrau´n.

Dritter Stock wohnen zwei Millionäre
und die sagen sich „Geil ist nur Geiz“.
Und im Hirn und im Herzen die Leere
füllen sie mit dem Geld aus der Schweiz.

Und ganz unten, da wohnen die meisten,
das sind alles so Leute wie wir.
Und die können sich´s einfach nicht leisten,
dieses bisschen, was bleibt, zu verlier´n.

Refrain

Danke für deine Liebe

War das nicht grad erst gestern
als wir zum ersten mal zusammen war´n?
Und wie du heute aussiehst -
für mich genauso wie vor all den Jahr´n.
Was wir erlebten war ´ne Wahnsinnstour,
denn das Leben, das war nur
jedes Mal – Liebe pur.

Danke für die Zeit mit dir und deine Liebe.
Danke für jede Nacht und jeden Tag.
Glaube mir, irgendwann kommen wir gemeinsam an.
Danke für die Zeit mit dir, für deine Liebe
und noch mehr.

Die Jahre sind verflogen
doch im Herzen sind wir immer jung.
Das Glück war uns gewogen,
schöne Zeit in der Erinnerung.
Hab die Stunden nie gezählt
und mit dir hat mir nichts gefehlt.
Wirklich gut, wie es war.

Refrain 2x