Niemals zu alt

Um zum Songtext zu gelangen klicken Sie bitte auf den Titel

01 Niemals zu alt 3:34
02 Wenn die Liebe stirbt 3:17
03 Genauso 3:15
04 Tu was 3:44
05 Mach doch was Du willst 3:37
06 Glaub mir 3:49
07 Alle blonden Mädchen 4:00
08 Sag Ihr 3:48
09 Dieses Leben ist schwer 3:24
10 Alle 3:29
11 Alles was gut tut 3:04
12 Ist wirklich alles vorbei 4:18
13 Immer mehr 4:04
14 Eiszeit 3:29
15 Hitmix 6:59

TEXTE

Niemals zu alt

Wir werden alle älter,
da hab´n wir keine Wahl.
Wir zählen keine Falten mehr
das ist uns scheißegal.
Wir lieben immer besser
nicht zu oft und nicht zuviel,
aber dafür mit Gefühl.

Wir sind niemals zu alt für wahre Liebe,
ob mit vierzig oder sechzig
das ist sowas von egal.
wir sind niemals zu alt für wahre Liebe,
denn im Herzen bleiben wir für immer jung.

Wir können uns was leisten,
das hab´n wir uns verdient.
Wir war`n in unsrem Leben
sicher 100 Mal verliebt.
Wir werden immer besser
mit jedem neuenJahr,
und eines, das ist klar:

Wir sind niemals zu alt für wahre Liebe,
ob mit vierzig oder sechzig
das ist sowas von egal.
wir sind niemals zu alt für wahre Liebe,
denn im Herzen bleiben wir für immer jung.

Wir sind niemals zu alt für wahre Liebe,
ob mit vierzig oder sechzig
das ist sowas von egal.
wir sind niemals zu alt für wahre Liebe,
denn im Herzen bleiben wir für immer jung.

Wenn die Liebe stirbt

Wir haben unseren Weg verlor´n,
vielleicht für immer
und haben lange nicht gemerkt,
was mit uns geschieht.
Vielleicht warst Du zu oft allein,
mit Deinen Gefühlen
und ich war viel zu blind zu sehn,
vor diesen Scherben zu stehn.

Wenn die Liebe stirbt,
nur noch Leere bleibt
ist es einfach besser zu gehn.
Wenn Nähe zu Qual wird
und schweigend die Zeit stirbt,
ist alles gesagt.

Wenn die Liebe stirbt,
nur noch Leere bleibt,
ist es einfach besser zu gehn.
Ist gar nichts mehr da,
von dem was mal war,‘
dann ist alles gesagt.

Die Spur´n dieser Zeit sind tief
in uns begraben.
Es bleibt immer ein Teil zurück,
niemals geht man so ganz.
Nicht zu wissen, wie´s Dir morgen geht,
wird mir unheimlich wehtun.
Doch es gibt kein zurück
und ich wünsch Dir viel Glück.

Wenn die Liebe stirbt,
nur noch Leere bleibt
ist es einfach besser zu gehn.
Wenn Nähe zu Qual wird
und schweigend die Zeit stirbt,
ist alles gesagt.

Wenn die Liebe stirbt,
nur noch Leere bleibt,
ist es einfach besser zu gehn.
Ist gar nichts mehr da,
von dem was mal war,‘
dann ist alles gesagt.

Genauso

Da war das Gefühl, der Wind in den Haaren,
wir beide am Strand, früh morgens um vier.
Verdammt geile Zeit, das ist längst vorüber.
Aber du – bist immer noch bei mir.

Und genauso würd´ ichs wieder tun,
wie beim ersten Mal.
Mit dem Gefühl das Dich auf Flügeln trägt,
es ist noch immer da.
Ja, genauso würd´ ichs wieder tun
selbst wenn ich Dich verlier,
und auch dann – ganz sicher nur mit Dir.

Da ist das Vertraun, da sind all die Jahre,
ich schau Dich an, und es ist so wie´s war
von alldem, was wir lieben, ist alles geblieben.
Ja, auch Du – und das ist wunderbar.

Und genauso würd´ ichs wieder tun,
wie beim ersten Mal.
Mit dem Gefühl das Dich auf Flügeln trägt,
es ist noch immer da.
Ja, genauso würd´ ichs wieder tun
selbst wenn ich Dich verlier,
und auch dann – ganz sicher nur mit Dir.

Tu was

Du kannst es einfach nicht lassen,
mich so leiden zu seh´n.
Oh, ich geh durch die Hölle
und Du findest das schön.
Du läutest die Glocken,
ich finde das toll
und keiner kann wissen
wie das enden soll.

Tu was, oder bitte lass das
aber lass mich so – oh oh,
nicht im Regen steh´n.

Tu was, oder bitte lass das,
aber einfach so – oh oh,
darfst Du jetzt nicht geh´n.

Hey, Du sagst schöne Sachen,
Denn Du willst was von mir
und die Sonne geht unter,
in den Augen von Dir.
Du zeigst mir die Sterne
der Himmel ist toll
und keiner kann wissen,
wie das enden soll.

Tu was, oder bitte lass das
aber lass mich so – oh oh,
nicht im Regen steh´n.

Tu was, oder bitte lass das,
aber einfach so – oh oh,
darfst Du jetzt nicht geh´n.

Mach doch was du willst

Mit Dir, da wollt´ ich alles,
aber alles ging vorbei.
Es war die große Liebe,
jetzt sind wir wieder frei.
Ich habe mir geschworen,
ich will Dich nie wiedersehn´.
Doch wenn ich Dich so anschau,
scheint das einfach nicht zu gehn.

Mach doch was Du willst,
ich halt Dich nicht fest.
Mach doch was Du willst,
Du gibst mir den Rest.
Du kannst alles von mir haben,
weil ich weiss, was ich verlier.
Mach doch was Du willst,
Aber nur mit mir.

Ich frage mich, wo warst Du,
Als ich am Boden war.
Ich werd nicht daran sterben,
ich komm schon wieder klar.
Ich weiss für mich nur eines,
ich brauch Dich jetzt und hier.
Hab ich Dich ganz verloren,
oder stehst Du noch zu mir.

Mach doch was Du willst,
ich halt Dich nicht fest.
Mach doch was Du willst,
Du gibst mir den Rest.
Du kannst alles von mir haben,
weil ich weiss, was ich verlier.
Mach doch was Du willst,
Aber nur mit mir.

Glaub mir

Deine Sachen sind gepackt
und Dein Taxi wird gleich kommen.
Du sagst Tschüss und willst grad geh´n
doch dann bleibst Du noch für ´nen Herzschlag stehn
und Du sagst mir ins Gesicht,
mag sein – vielleicht liebst Du mich.
Doch Du hast Deinen Traum
und Du brauchst sehr viel Raum
nur für Dich.

Glaub mir,
jeder Mensch hat zwei Leben.
Für eines von beiden,
musst Du Dich entscheiden.
Glaub mir,
auf der Suche nach Freiheit
kannst Du Dich ganz leicht verirr´n.

Glaub mir,
jeder Mensch hat zwei Leben.
Von beiden zu träumen,
heisst eines versäumen.
Glaub mir,
ich werd Dich immer lieben
auch wenn ich Dich jetzt verlier.

Wenn Du Dich gefangen fühlst,
dann geh und such nach Deiner Freiheit.
Sie lässt Dich sowieso nicht ruh´n
und ich kann nichts dagegen tun.
Doch wenn Du irgendwann mal spürst,
dass Du nicht so glücklich wirst,
dann komm zurück zu mir,
bevor Du Dein Gefühl
ganz verlierst.

Glaub mir,
jeder Mensch hat zwei Leben.
Für eines von beiden,
musst Du Dich entscheiden.
Glaub mir,
auf der Suche nach Freiheit
kannst Du Dich ganz leicht verirr´n.

Glaub mir,
jeder Mensch hat zwei Leben.
Von beiden zu träumen,
heisst eines versäumen.
Glaub mir,
ich werd Dich immer lieben
auch wenn ich Dich jetzt verlier.

Alle blonden Mädchen

Sie sehen manchmal wie Engel aus,
doch sie bringen Dich um den Verstand
und den Rest vom Geld.
Jetzt weiß ich erst,
warum man niemandem trauen kann,
der so aussieht wie Du.
Dabei bin ich doch alt genug,
und lerne noch immer dazu.

Denn – alle blonden Mädchen, wissen was sie tun,
manchmal können sie lieb sein, manchmal aber nicht.
Alle blonden Mädchen wissen auch warum,
alle blonden Mädchen, sind nicht alle dumm.

Ich trau ihnen alles zu,
denn ihr Lächeln ist echt,
wenn sie Dich um den Finger drehn,
ist jedes Mittel recht.
Sie rauben Dein Herz und mehr
Tag für Tag wie ein Dieb,
doch erst wenn sie schlafen,
kann nichts passier´n,
denn dann sind sie alle ganz lieb.

Denn – alle blonden Mädchen, wissen was sie tun,
manchmal können sie lieb sein, manchmal aber nicht.
Alle blonden Mädchen wissen auch warum,
alle blonden Mädchen, sind nicht alle dumm.

Sag Ihr

Ich lieg am Strand
und hab ein Glas mit Wein in der Hand.
Da kommt so ein Typ
den hab ich früher mal gut gekannt
und der erzählt dann von Dir.

Und fragt mich, was ist denn passiert.
Wir zwei hätten uns doch mal
so geliebt.

Sag ihr,
mir geht´s unheimlich gut allein.
Sag ihr,
ich fühl mich grenzenlos frei.
Lauf keinen Träumen mehr hinterher.
Genieße Sonne, Wind und Meer.
Sag ihr,
sie fehlt mir so sehr.

Vor einem jahr
da ging´s mit uns beiden dann schief.
Erst dieser Streit,
und Du gingst einfach fort, als ich schlief.
Doch wie das halt manchmal so ist.
Erst als Du gegangen bist,
hab ich Dich bei Tag und Nacht
so vermisst.

Sag ihr,
mir geht´s unheimlich gut allein.
Sag ihr,
ich fühl mich grenzenlos frei.
Lauf keinen Träumen mehr hinterher.
Genieße Sonne, Wind und Meer.
Sag ihr,
sie fehlt mir so sehr.

Sag ihr,
mir geht´s unheimlich gut allein.
Sag ihr,
ich fühl mich grenzenlos frei.
Lauf keinen Träumen mehr hinterher.
Genieße Sonne, Wind und Meer.
Sag ihr,
sie fehlt mir so sehr.

Dieses Leben ist schwer

Pleiten sind unser Leben
und Türen sind alles was klappt.
Was schief geh´n kann geht schief
wenn Du fällst, dann fällst Du tief
und öfters geht´s bergab.

Ja, dieses Leben ist schwer,
viel zu kurz sowieso.
Manchmal ist es nicht fair,
und oft grausam und roh.
Doch auch wenn´s immer noch härter kommt,
wir werden´s überstehen.
Mit guten Freunden ist das alles kein Problem.

Gib mir die Katastrophe
und hau mich aus meinen Schuh´n.
Glück hat man nie genug
und dann kommt noch Pech dazu.
Mich retten – kannst nur Du.

Ja, dieses Leben ist schwer,
viel zu kurz sowieso.
Manchmal ist es nicht fair,
und oft grausam und roh.
Doch auch wenn´s immer noch härter kommt,
wir werden´s überstehen.
Mit guten Freunden ist das alles kein Problem.

Leben – nervt im Falle eines Falles,
aber Leben – ist alles.

Ja, dieses Leben ist schwer,
viel zu kurz sowieso.
Manchmal ist es nicht fair,
und oft grausam und roh.
Doch auch wenn´s immer noch härter kommt,
wir werden´s überstehen.
Mit guten Freunden ist das alles kein Problem.

Alle

Wenn er sagt, Liebe war nichts,
und ihm fehlt nichts – wirklich gar nichts.
Nein, er braucht das nicht – und er fühlt das nicht.
Nein, das gibt ihm nichts und er will das nicht.
Dann mach um ihn ´nen Bogen,
es ist alles nur gelogen.
Denn ob rechts des Rheins,
oder links des Rheins,
es geht doch immer nur um EINS.

Wir brauchen´s alle – alle,
wir brauchen´s täglich alle.
Du und ich – ein Leben lang,
weil man einfach nichts dagegen machen kann.
Alle – Alle
wir brauchen´s täglich alle.
Soll uns doch der Teufel hol´n,
Glück ist alles was wir woll´n.

Mal sind wir cool und lässig,
doch sind wir allein, wird´s stressig.
Hey, da war doch was – Du mir geht´s echt schlecht.
Hey, was soll denn das – ist echt ungerecht.
Versuchen jedem Lächeln
sofort hinterher zu hecheln.
Denn ob links der Saar,
oder rechts der Saar,
es gibt nur eins und das ist klar.

Wir brauchen´s alle – alle,
wir brauchen´s täglich alle.
Du und ich – ein Leben lang,
weil man einfach nichts dagegen machen kann.
Alle – Alle
wir brauchen´s täglich alle.
Soll uns doch der Teufel hol´n,
Glück ist alles was wir woll´n.

Alles was gut tut

Was andere sagen, ist mir ziemlich egal.
Ich hab meine Fehler, vielleicht.
Früher war ich noch schlimmer,
doch ich habe gelernt,
denn was auch immer passiert – egal!

Du holst mich auf den Boden zurück,
dass Du so auf mich aufpasst – mein Glück.
Ich weiß, das ich Dich niemals verlier,
denn alles was gut tut,
alles was Mut macht,
alles das finde ich bei Dir.

Es waren immer die Nächte,
meine Sucht nach dem Leben.
Du, ich wäre gestrandet – ohne Dich.

Du holst mich auf den Boden zurück,
dass Du so auf mich aufpasst – mein Glück.
Ich weiß, das ich Dich niemals verlier,
denn alles was gut tut,
alles was Mut macht,
alles das finde ich bei Dir.

Du nimmst mich wie ich bin,
nimmst meine Fehler hin
und ich weiss, das Du mich verstehst.
Das fällt Dir gar nicht schwer,
und dafür lieb ich Dich – noch mehr.

Du holst mich auf den Boden zurück,
dass Du so auf mich aufpasst – mein Glück.
Ich weiß, das ich Dich niemals verlier,
denn alles was gut tut,
alles was Mut macht,
alles das finde ich bei Dir

Ist wirklich alles vorbei

Ich hätt´ das nie gedacht,
dass mich das so traurig macht.
Was sonst nur im Film passiert
ist mir jetzt passiert mit Dir.
Du wirst zu ihm geh´n.
Von jetzt an nur noch zu ihm steh´n.
Was nur für mich zu sein schien,
teilst Du jetzt mit ihm.

Ist wirklich alles vorbei?
Ist wirklich alles zu spät?
Ich spür es bleibt nicht viel,
wenn die Liebe geht.

Ist wirklich alles vorbei?
Ist wirklich alles gesagt?
Ich tausch die Ewigkeit,
für einen letzten Tag.

Ich war zu oft nicht da
und er war Dir immer nah.
Ich rief oft bei Dir an,
nur er war viel dichter dran.
Dein Herz belügt Dich.
Bloß da sein für Dich genügt nicht.
Was auch geschieht, ich lieb Dich,
viel mehr als er.

Ist wirklich alles vorbei?
Ist wirklich alles zu spät?
Ich spür es bleibt nicht viel,
wenn die Liebe geht.

Ist wirklich alles vorbei?
Ist wirklich alles gesagt?
Ich tausch die Ewigkeit,
für einen letzten Tag.

Ist wirklich alles vorbei?
Ist wirklich alles zu spät?
Ich spür es bleibt nicht viel,
wenn die Liebe geht.

Ist wirklich alles vorbei?
Ist wirklich alles gesagt?
Ich tausch die Ewigkeit,
für einen letzten Tag.

Immer mehr

Wenn Du weisst, was Du willst,
dann fang gleich damit an
und verlier keine Zeit
die Dir fehlt irgendwann.
Keine Angst vor Gefühl,
wir wissen beide warum.
Uns´re Liebe sie lebt,
nur von dem was wir tun.
Wir können über alles reden,
ich bin immer für Dich da.

Weil ich Dich liebe – weil ich Dich brauche
weil ich Dich liebe – immer mehr.
Weil ich Dich liebe – weil ich Dich brauche
weil ich Dich liebe – imme rmehr.
Immer mehr – immer mehr –
immer mehr – immer mehr –
immer mehr.

Jede Liebe braucht Zeit, um sich selbst zu versteh´n.
Du gehst in mir auf und ab, ohne unter zu geh´n.
Es war niemals so tief, niemals stärker in mir.
Du bist alles was zählt, und ich sage zu Dir.
Wir können über alles reden,
ich bin immer für Dich da.

Weil ich Dich liebe – weil ich Dich brauche
weil ich Dich liebe – immer mehr.
Weil ich Dich liebe – weil ich Dich brauche
weil ich Dich liebe – imme rmehr.
Immer mehr – immer mehr –
immer mehr – immer mehr –
immer mehr.

Eiszeit

Wenn die Worte nur noch wehtun,
die wir uns zu sagen hab´n,
wenn jetzt alle uns´re Träume
am boden liegen,
wird es Zeit, das wir uns fragen,
ob wir uns´re Sachen teilen
und das es das dann war.

Eiszeit – wir sind hilflos.
Kann nicht wach sein – kann nicht ruh´n.
Eiszeit der Gefühle in uns,
und wir können nichts dagegen tun.

Es ist manchmal schon das Beste,
wenn man klare Sachen schafft,
als ein Leben lang zu glauben,
dass es besser wird.
Irgendwann viel später,
wenn wir uns noch mal sehen,
werden wir vielleicht verstehen.

Eiszeit – wir sind hilflos.
Kann nicht wach sein – kann nicht ruh´n.
Eiszeit der Gefühle in uns,
und wir können nichts dagegen tun.